8. Januar 2017 SV Happerschoss Galier Cup 7. Platz

 

15. Januar 2017 Lannesdorf 2. Platz

 

21. Januar RW-Lessenich Hallenturnier 6. Platz

4. Juni 2016  Turnier BW-Oedekoven

4. Platz

In der Gruppenphase 0:2 gegen Germania Impekoven, 1:0 gegen BSC (2007er) und 2:0 gegen Ennert. Damit zweiter Platz in der Gruppe und Spiel um Platz 3 gegen Sportsfreunde Troisdorf. Hier gibt eine unglückliche 0:1 Niederlage.

15. Mai 2016 Turnier SC Volmershoven-Heidgen

4. Platz 

Gruppenphase 1:0 gegen Rheinbach und Impekoven. 0:2 gegen TSV Weiß. Damit Platz 2 in der Gruppe B und Spiel um Platz 3-4 gegen Dransdorf was 0:1 verloren geht.

Turniersieger: TSV Weiß 2. Röttgen 3. Dransdorf 4. Lessenich 5. Rheinbach

6. Boluspor 7. Impekoven und 8. Volmershoven-Heidgen.

10. Januar 2016 Turnier Oberlar

Mit 9 Spielern (Oskar, Jonas L., Jonas K., Pauline, Anes, Samuel, Leon, Özgür und Torwart Patrick) trat die Mannschaft heute in Oberlar / Troisdorf an. Im ersten Spiel gab es gegen den späteren Turniersieger Bergfried Leverkusen eine deutliche 4:0 Niederlage. Im zweiten Spiel gegen Menden eine deutliche Steigerung aber trotzdem am Ende noch 1:0 verloren gegen den am Ende Turnier 3. Im letzten Gruppenspiel dann die Erlösung durch Pauline, die das 1:0 erzielt und damit erreicht die Mannschaft noch den 3 Gruppenplatz. Den größten Lob in allen Spielen gebührt aber Patrick, der mit mehreren Paraden den Sieg gegen Oberlar rettete und den Gegner mehrfach verzweifeln lies. Damit spielte Lessenich in der Finalrunde gegen Preußen Bonn um Platz 5. In der B Gruppe sah man ein sehr ausgeglichenes Feld und die Entscheidung über Platz 1-3 fiel hier über das Torverhältnis. Im Spiel gegen Preußen Bonn konnte Anes zum 1:1 ausgleichen und es folgte die Entscheidung vom Punkt. Leider hatte RWL mehr Pech und trotz gehaltenen 8-Meter durch Patrick ging das Schießen 3:2 für die Preußen aus. Die Schwäche von RWL lag heute im Umschalten von Angriff auf Defensive, die häufig dazu führte, dass der Gegner alleine aufs Tor zu laufen konnte. Die Platzierungen: 1.Bergfried  Leverkusen, 2. Menden, 3. Ukerath, 4. Endenich, 5. Preußen Bonn, 6. RW Lessenich, 7. Oberlar und 8. Hersel 

 

13. Juni 2015 Lauricup Outdoor 2015

Der Topf bleibt in Lessenich. Im Endspiel gegen den SC Muffendorf gab es einen deutlichen 4:0 Sieg.

6. Juni Torfieber im Pennefeld

Zum großen GA Turnier ging es mit einem 11 Kader. Im ersten Spiel gleich zu Beginn eine Großchance, die Samuel aber nicht im Tor von Kaldauen unterbringen kann. Trotzdem kann RWL sich weiter ein gutes Übergewicht erspielen. In der letzten Minute dann das erlösende 1:0 von Alexander der schön angespielt aufs Tor zu laufen kann und verwandelt. 

 

Der Torwartbeobachter hat nach dem Spiel ein großes Lob für die Torwartfrau, wie der Generalanzeiger berichtet "Mädchenpower: Unermüdlich zog Uwe Tesci von der Torwartschule Rhein-Sieg von Platz zu Platz, um die besten Torhüter des F-Jugendturniers begutachten zu können. Dabei stachen nicht nur nur die jungen Herren der Schöpfung heraus. Mit Pauline Jost von Rot Weiß Lessenich war dem ehemaligen Oberligatorhüter (BSC, SV Siegburg) bei den F-Jugendlichen auch ein junges Mädchen aufgefallen.

GA-Torfieber: Splitter vom Spielfeldrand | GA-Bonn - Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/themenseite/torfieber/Splitter-vom-Spielfeldrand-article1649527.html#plx1020714450

 

Nach 1,5h Pause ging es dann gegen Niederkassel. Am Anfang konnte RWL noch gut mithalten. Wie so oft führen dann aber individuelle Fehler zur Führung des Gegners. Ein Freistoß von Levin landet direkt beim Gegner, der sich dann durchsetzen kann und unhaltbar zum 1:0 einschießt. Danach ist RWL für 5 Minuten völlig außer Kontrolle und es heißt am Ende 4:0 für Niederkassel.

 

Dann geht es gegen den Turnierfavoriten Hennef 05. Hier wird dann kontrollierter gespielt. Trotzdem deutliche Überlegenheit der Hennefer und am Ende ein verdientes 2:0.


Dann geht es mal wieder gegen Roleber, die bis dahin keinen Torschuss erzielen konnten. Das wäre auch so geblieben, wenn nicht völlig unbedrängt Alex einen Ball verstolpert und Roleber das Geschenk zum 1:0 gerne annimmt. 

 

Im letzten Spiel will sich RWL würdig aus dem Turnier verabschieden und verliert in einem kämpferischen Spiel 1:0. 

 

Fazit: An diesem Tag lief wenig zusammen. Allerdings war diese Gruppe auch vor dem Turnierbeginn schon als "Todesgruppe" anzusehen. Dies musste auch Hennef 05 feststellen, die wie RWL in der Vorrunde ausschieden. In die Finalrunde zogen die Mannschaften aus Niederkassel und Rheinbreitenbach ein.

 

4. Juni Uhlsport Fronleichnam - Cup 2015

RWL war heute wieder einmal zu Gast in Wüschheim-Büllesheim. Im ersten Spiel ging es gegen den 1. FAV Bad Münstereifel. Nach einem Abwurf von Torfrau Pauline kann Patrick auf der linken Seite den Ball nicht behaupten und der Spieler von Münstereifel kann aufs Tor zum 1:0 abschließen. Das hält nicht lange, da Pauline einen gefährlichen Abschlag direkt zum 1:1 verwandelt. Kurz vor dem Ende leider noch mal heillose Konfusion im Strafraum und Münstereifel schaft noch das 2:1. Im zweiten Spiel gegen unterlegene Kirchheimer ein deutliches 4:0 von RWL durch 2 mal Jonas K., Patrick mit einem satten Distanzschuss und Pauline mit einem zweiten Torwarttor an diesem Tage. Gegen Urbach steht man dann viel zu sehr unter Druck und kann sich kaum befreien. So heißt es am Ende 1:0 für Urbach. Im letzten Spiel dann ein 2:0 gegen Firmenich 2. Jonas K. und Marcel, der einen Kopfballtreffer nach Zuspiel von Pauline erzielt. Am Ende reicht es zum 3 Platz in der Gruppe und damit zum Spiel gegen Firmenich 1 um Platz 5. Diesen holt sich RWL dann auch durch Tore von Jonas K. und Patrick. Am Ende schaft Firmenich noch den Anschluß zum 2:1. wobei nach Aussage von Torfrau Pauline der Ball nicht mit vollem Umfang die Linie überquert hatte. Aber der Schiedsrichter entscheidet auf Tor. Egal, am Ende reicht es zum knappen Sieg.

23. Mai 2015 PDS Pfingssturnier 2015 TuS 05 Oberpleis

Heute ging in Oberpleis im ersten Spiel gegen die erste Mannschaft unseres alten "Rivalen" aus Roleber. In einer ausgeglichenen Partie ergaben sich nur wenige Chancen auf beiden Seiten und es endete nach 12 Minuten gerecht 0:0. Gegen Oberpleis 1 lag RWL lange Zeit 1:0 zurück. Samuel traf aber kurz vor dem Ende noch zum 1:1.Im dritten Spiel gegen Ataspor Köln Porz 74 nach 10 Sekunden die Führung durch Oskar zum 1:0. Der Gegner wird weiter unter Druck gesetzt - RWL verpasst aber nachzulegen und vergibt viele Chancen. Dann eine Ecke für Ataspor und der Kopfball schlägt ein. Wieder heißt es am Ende nur 1:1. Im letzten Spiel der Gruppenphase geht es gegen den VfR Hangelar, die nun unbedingt geschlagen werden müssen, um noch eine Chance auf das Halbfinale zu haben. Problem ist, dass Hangelar einen sehr starken Torwart hat, der viele Bälle entschärft. Trotzdem gelingt Samuel das 1:0 und ein Hangelarer hilft beim 2:0. Am Ende heißt es 2:1 und der erste Sieg ist geschafft. Reicht es fürs Halbfinale. Nein, im entscheidenden Spiel gewinnt Oberpleis 2:0 gegen Ataspor und RWL bleibt mit 6 Punkten und 4:3 Toren nur der 3 Platz in der Gruppenphase. Oberpleis schiebt sich mit 7 Punkten und 5:2 Toren vor Lessenich. An der Spitze Roleber mit 10 Punkten und 4:0 Toren. In der Endabrechnung ist es Platz 6 für Lessenich, da in der zweiten Gruppe Roleber 2 mit ebenfalls 6 Punkten 5:4 Tore aufweist. Turniersieger wird der BSV Roleber 1. 

Fazit: RWL verkäuft sich sehr gut und geht ungeschlagen aus dem Turnier. Letztendlich fehlte in der Abwehr jemand der konsequenter die Bälle rausspielt und das Mittelfeld/Sturm muss noch mehr nach hinten arbeiten, um den Gegner weniger Chancen zu geben. RWL heute mit: 1. Pauline, 2. Marcel, 3. Patrick, 4. Luis, 5. Ronan-Cruz, 6. Oskar, 7. Alexander, 8. Samuel, 9. Leon, 10. Leandro und 11. Viktor. 

17. Mai 2015 21. Peter Bois Turnier des SV Hertha Buschhoven

Beim traditionellen Turnier konnte die F-Jugend des FC Rot-Weiß Lessenich e.V. 1951 heute einen hervorragenden 2. Platz erzielen. Im ersten Spiel gegen Swisttal 2 gab es 2:1, gefolgt von einem 1:0 gegen den FV Endenich. Dann ein kleiner Rückschlag - gegen den Turniersieger Wormersdorf geht das Spiel 2:0 verloren. Ein Unentschieden mit 0:0 gegen Plittersdorf und am Ende ein 1:0 gegen Swisttal 1 durch einen durch Torfrau Pauline erzielten Treffer. Beim Abschlag schlägt der Ball nach 40m unter die Latte des Torgehäuses von Swisttal 1 ein. Neben diesen kuriosen Treffer zeigte die Mannschaft eine geschlossene Teamleistung und starken Kampf.

31. Januar 2015 Turnier SV Schwarz-Weiß Merzbach

Starker Auftritt sichert 2. Platz beim Turnier zusammen mit Fortuna Köln. Nur Hennef 05 kann sich durch ein knappes 1:0 vor uns schieben. Das war eine starke Leistung der Mannschaft. Mit Pauline (Tor), Philip, Marcel, Leon G., Jonas L., Anes, Oskar und Yassin startete die Mannschaft mit einem 2:0 gegen Merzbach ins Turnier und legte noch mal nach mit einem 2:0 gegen die 1. Mannschaft von DJK Südwest Köln. Leider verletzte sich Jonas in diesem Spiel, so dass er zwei Spiele pausieren musste. Dann die unverdiente knappe 1:0 Niederlage gegen Hennef. In diesem Spiel wollte der Ball trotz mehrerer Großchancen nicht ins Tor der Hennefer landen. Man zeigte sich aber gut erholt und gegen die starken Fortunen aus Köln wurde ein gerechtes 1:1 erkämpft. Leon entschied durch einen Kracher die Partie gegen RW Dünstekoven zum 1:0 für RWL und am Ende dann noch ein 0:0 gegen DJK Südwest Köln 2. Fazit: Trainer Jost und Lauterbach hatten heute ein Superteam in der Halle, das richtig guten Fußball spielte.

20. Dezember 2014 SC Widdig Adventsturnier

Heute trat RWL nur mit 7 Spieler (Pauline, Marcell, Viktor, Leon und Anes) an darunter zwei 2007er (Philipp, Leandro). Diese Mannschaft zeigt aber eine ordentliche Leistung auch Dank Torfrau Pauline. Im ersten Spiel gab es gegen den späteren Turniersieger Niederkassel eine knappe 1:0 Niederlage. Gegen Buschdorf ein 1:1 (Philipp) und gegen eine starke Borussia Lindenthal-Hohelind ein 0:3. Gegen Buschdorf erzielt Philipp zwar noch das 2:1, was aber nicht zählt, da in der Halle nur indirekte Freistöße ausgeführt werden dürfen. Das reichte am Ende zum Spiel um Platz 7, was bei großer Überlegenheit 1:0 (Leon) gegen SC Widdig gewonnen wurde. Am Ende noch eine Schrecksekunde. Viktor erobert sich gekonnt den Ball, schießt dann aber unerklärlich zur Ecke, die Widdig schnell ausführt. Statt zurück zu sprinten aber Schneckentempo bei RWL und keine Abwehr. Der Spieler von Widdig steht schon Einschuss parat und Pauline kann gerade soeben mit dem Fuß den Ausgleich verhindern. Trainer Jost: "Auch heute zeigt sich wieder, dass RWL sehr weit oben mitspielen könnte, wenn den alle Spieler auch kommen würden und z.B. nicht lieber Geburtstag feiern."

 

 

4. Oktober 2014 SV Vorgebirge Herbsturnier

 

Im ersten Spiel gab es das Derby gegen Endenich. Durch zwei sehr schön herausgespielte Tore von Oskar und Leon G. gelang eine überraschend klare Führung, die auch nach dem zu späten Anschlusstreffer der Endenicher verteidigt werden konnte. Im zweiten Spiel gab es drei Umstellungen und eine deutliche Klatsche gegen Pesch mit 7:0. Das war Standfußball und ließ jedes bemühen vermissen. Gegen Menden im dritten Spiel steigert sich die Mannschaft deutlich und erzielt nach einem schnellen Führungstreffer der Mendener den Ausgleich durch einen Kopfballtreffer von Philipp. Danach zwei Großchancen durch Jonas K. und Oskar die leider nicht genutzt werden. Im Gegenzug ein Abwehrfehler und es steht 2:1 für Menden. Dann bricht RWL ein und Menden zieht durch ein Eigentor und einen satten Schuss mit 4:1 davon. Am Ende reicht es damit zum 3. Platz in der Gruppe hinter Pesch und Menden und vor Endenich. Im Platzierungsspiel um Platz 5 geht es damit gegen Salia Sechtem. Diese sind gegen RWL ohne Chance und es heißt am Ende 3:0. Max im Tor verbrachte ruhige 15. Minuten während Konstantin ungewohnt das Feldtrikot überzog. Das Turnier war gut organisiert - leider waren die Gruppen aber nicht gut eingeteilt. Alle Mannschaften aus der Lessenichgruppe setzten sich in Ihren Spielen durch.

 

23. August 2014 RW-Hütte Saisonvorbereitungsturnier 14/15


Das Endergebnis gleich zu Beginn. Es war eine Kopie des letzjährigen Vorbereitungsturniers und am Ende stand der 6. Platz. Gleich zu Beginn eine Überraschung, da 2 Spieler ohne Abmeldung fehlten stand das Trainerteam nur mit 8 Spielern auf dem Platz. Sehr ärgerlich, da man ja testen wollte! Im ersten Spiel gegen Kriegsdorf dann ein schneller 0:2 Rückstand. Die Mannschaft wirkte sehr statisch und verschlafen. Dann aber durch Levin der Anschlusstreffer zum 1:2. Luis knallt den Ball gegen die Latte. Pech das hätte das 2:2 sein können. Dann aber im Gegenzug das 1:3, was Lessenich aber mit einem 2:3 beantwortet. Dann leider der Abpfiff. Insgesamt wäre mehr drin gewesen, wenn RWL in den ersten 10 Minuten wacher gewesen wäre. Patrick fällt nun leider auch noch wg. Dauerhusten aus. Da waren es nur noch 7 Spieler. Pauline wechselt ins Tor um den Angriff mit Jonas zu verstärken. Das zahlt sich aus und gegen Marienfeld gibts durch Tore von Jonas und Luis ein 2:0. Guter Einstand der "Neuerwerbung" aus Impekoven. Pauline im Tor mit 2 Paraden und die Mannschaft kann sich bedanken, dass die ersten 3 Punkte eingefahren werden. Was ist nun gegen die starken Spicherer möglich? Leider nichts. Es gibt eine deutliche 0:5 Niederlage, die durch tolle Paraden von Pauline nicht noch deutlicher ausfällt. Im Abschluss dann noch Pech. Ein Ball wird knapp über das Tor geköpft und ein Freistoß segelt über das Tor. Die Trainer sehen, dass das Mittelfeld viel aktiver sein muss, um weniger Tore durch den Gegner zuzulassen. Immer wieder stand Spich mit mehr Spielern als Lessenich vor dem Tor. Auch das eine Kopie des letztjährigen Turniers. Nun wartet im letzten Spiel der SF Troisdorf 05. Erstes Abtasten und gute Paraden von Pauline im Tor. Troisdorf drängt und es steht leider 1:0. RWL drückt aber auch und ein Spieler von Troisdorf fälscht ins eigene Tor ab 1:1. Weiter so! Dann aber ein nicht zu erklärender Einbruch von RWL. 2:1, 3:1 und am Ende 4:1. Für die Torwartfrau nichts zu halten, da der Gegner immer frei vor dem Tor steht. Dann ist es zu Ende. Fazit für die Liga. Das Abwehrverhalten gerade auch vom Mittelfeld muss verbessert werden, damit der Gegner nicht zu viele Chancen bekommt. Hoffnung macht auch das Fehlen einiger Stammspieler und das durchaus gefällig das eine oder andere mal der Ball aus der Abwehr heraus nach vorne gespielt wurde. 

28. Juni: Dorfpokal des FC Rot-Weiß Lessenich

"The Great Bambini" sichern sich Platz 5 beim Spiel um den Lauricup. Es spielten: Pauline, Leon G., Iliyas, Max, Marcel, Niklas, Viktor (Kinder), Sven, Hassan, Maik und Marco (Eltern). 

22. Juni 2014 - Sieg beim Lauricup 2014 des FC Rot-Weiß Lessenich

In einem dramatischen 8-Meterschießen sichert sich die Mannschaft Fuchs den Turniersieg gegen den FV Endenich. Damit ist der langersehnte erste Turniersieg erreicht und es geht in die verdiente Saisonpause.

Viktoria Gruhlwerk - 19. Juni 2014

Statt Training gab es diese Woche noch ein Turnier zur Vorbereitung auf das eigene Heimturnier. Mit kleiner Besetzung gab es 2 Unentschieden gegen Badorf-Pingsdorf und Hürth Stotzheim und 2 knappe Niederlagen. Das reichte am Ende zum Spiel um Platz 5, was gegen Schwadorf beim Auslassen bester Chancen 1:0 gewonnen wurde.

SV Wachtberg 1922 - 15. Juni 2014


Heute ging es zum SV Wachtberg mit der Mannschaft Fusel: Niklas (Tor), Jonas K., Pauline, Levin, Philipp, Iliyas, Leon G., Samuel, Philip und Paul. Im ersten Spiel ging es gegen Wachtberg 2, die ohne Probleme mit 2:0 besiegt wurden. Im Laufe des Spiels war die Trainerin von Wachtberg mit einer Entscheidung des Schiedsrichters unzufrieden, der auf Strafstoß für RWL erkannt hatte. Das wurde revidiert und ein Freistoß folgte. Aber auch dieser wurde präzise von Iliyas ins Tor geschossen. Recht so! Im zweiten Spiel folgte der Ligakonkurent Oberkassel, den RWL knapp  mit 2:1 besiegen konnte. Nun die Entscheidung um Platz 1 in der Gruppe gegen VFL Rheingold Poll. Nach einem sehr unglücklichen Treffer steht es 1:0 für Poll. Doch kurz vor dem Ende belohnt sich RWL mit einem 1:1. Leider blieb RWL zwar ungeschlagen mit diesen Ergebnis in der Gruppe B, trotzdem reichte es nur zu Platz 2 hinter Poll. Auch war die Mannschaft von FC Pesch um ein Tor besser, sodass RWL nicht als bester Gruppen Zweiter ins Halbfinale einziehen konnte. So ging es etwas enttäuschend für RWL nur um Rang 5 gegen den SV Swisttal. Nach einer 1:0 Führung schien die Sache gut zu laufen, dann überstürzen sich aber die Ereignisse. Levin wird verletzt ausgewechselt und kurze Zeit später muss auch Torwart Niklas raus und Pauline geht ins Tor. Dadurch verliert die Mannschaft jede Ordnung in der Abwehr und Swisttal erzielt das 1:1 und kurz vor dem Ende noch das 2:1. Somit der 6. Platz für RWL. Turniersieger wurde die Mannschaft von VFL Rheingold Poll im Achtmeterschießen gegen TFG Nippes 1878. Somit bleibt der Trost gegen den Turniersieger gezeigt zu haben, dass RWL an der Spitze mithalten kann.

SSV Ostheim Köln 2. tech Vision Ostheim-Cup 8. Juni 2014


Auch heute stand dem Trainer nur ein kleiner Kader von 7 Spielern zur Verfügung,  d.h. keine Auswechslungen bei sonnigen Wetter und 30°C. Eine harte Bewährungsprobe. Dabei heute: Pauline (Tor), Viktor, Marcel, Iliyas, Yassin, Philipp und Leon G. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden. Das ersten Spiel gegen SC Rondorf wurde 1:0 gewonnen, ein guter Start ins Turnier. Im zweiten Spiel gegen SV Gremberg-Humboldt ein 3:1. So kann es weitergehen, wenn die Kraft reicht. Zwischendurch können sich die Spieler aber im großen Wasserbottich abkühlen. Gegen SSV Ostheim steht es bis kurz vor dem Ende 1:0. Dann großes Gestocher vor dem Tor und 1:1. Das ist trotzdem okay. Es folgen noch Spiele gegen BC Hürth-Stotzheim 0:3, Viktoria Köln 0:4 und CFB Ford Niehl mit 0:2. Gegen diese Mannschaften reicht es dann doch nicht. Die Abwehr wird vor großen Problemen gestellt und vorne gibt es zu wenig Entlastung. Die Torhüterin verhindert schlimmeres. Bei einem Strafstoß für Niehl aber keine Chance. In der Endabrechung aber im Ganzen gesehen noch ein guter 4. Platz und ein schöner Pokal. Bei tropischer Hitze und ohne Auswechelspieler war heute nicht mehr drin. 

SV Hertha Buschhoven 20. Peter-Bois Gedächtnis Turnier 29. Mai 2014

Mit einem stark reduzierten Kader von nur 6 Spielern musste die Manschaft (Fusel= Fuchs + Wiesel) beim Turnier in Buschhoven antreten. Pauline und Iliyas waren wegen Erkrankung ausgefallen. So spielten Konstantin (Tor), Viktor, Oskar, Anes, Yassin und Marcel. D.h. jedes Spiel in Unterzahl. Das schien die Mannschaft aber nicht zu beeindrucken. Im ersten Spiel ein 2:0 gegen  BW Oedekoven, dann ein 1:0 gegen SSV Plittersdorf und 2:0 gegen SV Wachtberg. Gegen SV Swistal ein 1:1. Dann das Spiel um Platz 1. gegen SV Wormersdorf. Hier war die Kraft aufgebraucht und gegen die stärkste Mannschaft des Turniers die erste Niederlage mit 1:3. Immehin blieb RWL die einzige Mannschaft, die gegen Wormersdorf ein Tor erzielte. Am Ende stand ein umjubelter, so nicht zu erwartender 2. Platz, der unter den schwierigen Bedingungen eine sehr gute Ausbeute war. Trainer und Mannschaft können stolz auf diese Leistung sein. 

26. Januar 

Heimturnier von RWL in der Hardtberghalle 2014

Ein stimmungsvolles und sehr gut organisiertes Turnier erwartete die Mannschaften. Während die Eltern an der Kuchentheke arbeiten mußten konnten Fuchs und Wiesel den Ball treten. Den Auftakt machte Fuchs gegen die erwartet starke Mannschaft aus Roleber. Am Ende stand ein gerechtes 1:1. Nun trat Wiesel in die Arena. Gegen Bornheim stand man sehr gut in der Abwehr und erkämpfte ein 0:0 auf Augenhöhe. Mit dem gleichen Ergebnis trennte sich im 2. Spiel Fuchs gegen RSV Urbach. Dann ein sehr starker Auftritt von Wiesel gegen Germania Impekoven und Jonas L. trifft zum 1:0. Leider ließ sich die Hintermannschaft dann doch noch kurz vor dem Abpfiff überraschen und die Butter vom Brot war weg (1:1). Die Fortuna aus Bonn gegen Fuchs dann ohne Chance. Mit 4:0 geht Fuchs vom Platz und man denkt schon an das Halbfinale. Dann ein Einbruch von Wiesel gegen den SV Swisttal der nicht zu erklären ist und eine deutliche 4:1 Niederlage. Die nächste Runde damit weit in die Ferne gerückt. Was mach Fuchs. Beim träumen vom Halbfinale schläft die Abwehr gleich zwei mal und es steht mehr als überraschend 2:0 für Oberkassel. Dann beginnt Fuchs eine Offensive und erkämpft sich ein 2:2. Dabei ein schöner Schuss von der Mittellinie durch Yassin direkt ins Tor. Das reicht aber nicht fürs Halbfinale und es kommt noch schlimmer. Wieder Tiefschlaf und 3:2 für Oberkassel. Immerhin mit dem Schlusspfiff noch das 3:3 durch Max, der damit einen kapitalen Abwehrfehler korrigieren kann. Die Trainer müssen dann leider die schlechte Nachricht weitergeben, dass es "nur" zum Spiel um Platz 5 reicht. Wie in Erft wieder ohne Niederlage aber zu viele Unentschiden versperren den Weg ins Halbfinale. Wiesel konnte im letzten Spiel gegen Endenich dann wieder eine gute Leistung zeigen. Zwar verlor man auch dieses Spiel mit 2:0 aber Endenich war bislang in dieser Gruppe durchmaschiert und das Ergebnis somit respektabel. Damit am Ende Rang 9 für Wiesel. Das Spiel um Platz 5. war dann für die Füchse eine klare Angelegenheit und mit 4:0 auch deutlich gegen den SV Swisttal. Schade, dass man gegen Oberkassel nicht die selbe Leistung abrufen konnte. 

Nun geht es am 8. Februar weiter beim Turnier von Rot-Weiß Hütte. 

18. und 19. Januar 

Turnier des SV Vorgebirge und der JSG Erft 01

Zweimal landeten die Lessenicher auf dem 3. Platz. Die Mannschaft Wiesel gelang dabei beim SV Vorgebirge eine echte Überraschung. Nur 1 Tor fehlte letztendlich um ins Finale einzuziehen. Beim Spiel um Platz 3. sicherte Anes den Sieg mit seinem Tor zum 1:0 gegen SSV Walberberg. Die Mannschaft Fuchs tat sich bei Erft hingegen schwer. Im ersten Spiel wurde der spätere Turniersieger Clodwig Zülpich mit 4:0 vom Platz gefegt, dann schien das Pulver aber verschoßen. Mit Glück gelang im zweiten Spiel kurz vor dem Ende gegen Erft F3 noch das 1:1. Es folgten dann noch drei weitere Unentschieden gegen Firmenich, Badorf-Pingsdorf und Erft F4. Im letzten Spiel rannte man gegen das Tor der Erfter an, aber selbst einen durch Handspiel verursachten Siebenmeter konnte Yassin nicht verwandeln. So blieb dann immerhin der 3. Platz und der Trost ungeschlagen das Turnier zu beenden.

11. Janaur 2014

Turnier des VfL Lengsdorf und Turnier des SSV Happerschoß

Am Samstag waren Fuchs und Wiesel nach der langen Winterpause wieder aktiv. Los ging es beim Turnier des VfL Lengsdorf in der Hardtberghalle. Hier ging es in insgesamt 5 Gruppenspielen um den Einzug ins Endspiel. Die Füchse marschierten souverän durch und sicherten sich mit 5 Siegen den 1. Gruppenplatz. Iliyas und Yassin erzielten dabei jeweils 6 Treffer, Levin 3 und Paul 2 Treffer bei nur 2 Gegentreffern. Im Endspiel traf man dann auf Hennef 05, die laut unseres Korrespondenten bei optischer Überlegenheit von RWL vor dem Tor abgezockter waren und mit 3:0 das Spiel gewannen. Am Ende fehlte wohl Lessenich das Glück beim Torabschluß. Trotzdem ein gelungener Auftakt in die Hallensaison 2014. 

Eine sehr starke Leistung zeigte die Mannschaft Wiesel, die bei Happerschoß antreten musste. Hier waren es in der Gruppenhase 3 Spiele. Gegen den Siegburger SV und den SV Blau-Weiß Hand gab es jeweils ein 0:0. Herausragend dabei Torwart Leo, der mit tollen Paraden die Mannschaft im Spiel hielt. Nach vorne lief leider nicht viel. Jonas L. versuchte es zwar immer wieder konnte aber gestoppt werden und seine Fernschüße verpuften. 

Im entscheidenen letzten Spiel ging es dann gegen Bad Honnef. Hier viel Druck des Gegners und dann leider zweimal hinter einander ein Fehler in der Verteidigung, sodass die Honnefer ungehindert einschießen konnten. Da war selbst Leo chancenlos. Nach dem 2:0 schaft es Wiesel endlich Druck aufzubauen und die Honnefer kommen nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Ein starker Schuß von Leon G., der leider, leider Millimeter am Tor vorbeigeht. Die größte Chance im Spiel! 

Fazit von Trainer Jost. Hier wäre heute fast mehr drin gewesen. Ein Unentschieden gegen Honnef und die Wiesel hätten das Siebenmeterschießen gegen Blau-Weiß Hand erzwungen. Nächstes Turnier nächstes Glück.

15. Dezember 2013

2.Advents Cup 2013 SSV Ostheim 1931 e.V

Bei vielen Absagen kamen heute folgende 9 Spieler zum Einsatz (Iliyas, Pauline, Konstantin, Max, Anes, Paul, Viktor, Samuel und Leon G.). Schon im Vorfeld des Turniers dämmerte es Trainer Jost, dass es schwierig wird und die Erwartungen runtergeschraubt werden sollten. Die Ansage von Trainer Jost und Groher war: "Laufen bis zum unfallen, kämpfen bis zum Ende - die Mannschaft sollte aus einer 3 Abwehrkette und einen 2 Mittelfeld agieren". Im ersten Spiel gab es dann leider ein frühes 1:0 für SC Brück 07 und Lessenich konnte die wenigen Chancen nicht nutzen.  Die Trainer erinnern in der Pause daran, dass es schwierig ist wenn die Mannschaft so noch nicht zusammengespielt hat und man nur gemeinsam als Team etwas holen kann und sich nicht darüber streiten sollte, wer Fehler gemacht hat.  Leider ging dann auch das zweite Spiel mit 2:0 gegen den FC Pesch verloren. Unglücklich kurz vor Ende ein Eigentor von Viktor, der versuchte mit dem Kopf zu klären. Die Trainer mussten nun einige Spieler ermahnen, die über Viktors Pech schimpften. "Das kann jeden passieren, wahre Fußballer trösten den Spieler und meckern nicht".  Was überhaupt nicht stimmte in diesem Spiel war das die Abwehr einfach nicht mit aufrückte und kein Angriffspiel aufgebaut wurde. Damit wurde es den Peschern doch zu leicht gemacht. In einer Ansprache von Trainer Jost vor dem Spiel gegen die bislang sehr starke Viktoria Köln wurde an Teamgeist und die eigene Stärke erinnert, die ingesamt bis dahin vermisst wurde. Das war dann auch das erfreulichste am heutigen Tag. Die Mannschaft kämpfte, lief und verhinderte jede Chance der Viktoria. Der Lohn ein 0:0 gegen die Mannschaft die sonst alle in der Gruppe besiegt hatte.  Es geht doch! Die Mannschaft zeigte das dann auch dem Publikum, in dem sie sich zusammen vor dem Publikum verbeugte. Im letzten Spiel dann gegen Menden wurde noch mal rotiert, zu diesem Zeitpunkt war klar, dass das Halbfinale auch durch einen Sieg nicht mehr erreicht werden kann. Nach einem Foulspiel von Konstantin gab es 8 Meter für Menden und für Max im Tor leider nichts zu halten. Ebenso das 2:0 und dann der Schlusspfiff. 

Fazit: Das Spiel gegen Viktoria hat gezeigt, dass diese Mannschaft aus sich herauswachsen kann. Viele starke Spieler nicht ersetzt werden können. Beim Torabschluss dann auch mit Pech, dass eine oder andere Ding mal hätte im Tor landen dürfen. Max im Tor sehr gut gespielt und sehr schwere Bälle gehalten hat. Das positive mitnehmen und das negative verbessern. Die nächsten Siege kommen bestimmt.

 

 

8. September 2013

Schwerstarbeit in Meindorf bei Saisonauftaktsturnier

Die Mannschaft Wiesel trat heute in Meindorf an. Das erste Spiel gegen Adler Meindorf 2 wurde aus einer starken Abwehr und einer 100%igen Chancenverwertung 1:0 gewonnen. Samuel konnte sich durch die Abwehr der Meindorfer spielen und damit im ersten Spiel für RWL2006 auch sein erstes Tor erzielen. Dann kamen 3 harte Brocken mit Roitzheim, Oberkasseler FV und Bad Honnef, die jeweils mit 2005er Jahrgängen antraten. Entsprechend stand die Abwehr unter Dauerbeschuss und Leo bzw. Jonas mussten leider den Ball häufiger aus dem Netz holen. Die Ergebnisse waren entsprechend ein 0:3, 0:4 und noch ein 0:3. Trotzdem muss der Mannschaft ein Lob für ihre Engagement und Kampf ausgesprochen werden. In den jeweils 12 Minuten dauernden Spielen hätte es auch höher ausgehen können. Hinzu kommt, dass die Mannschaft in dieser Form noch nicht zusammengespielt hat. 

von hinten links: Oskar, Konstantin, Levin, Jonas, Iliyas. vorne links: Ole, Pauline, Nils, Paul und Max.
von hinten links: Oskar, Konstantin, Levin, Jonas, Iliyas. vorne links: Ole, Pauline, Nils, Paul und Max.

7. September 2013

Besieger des Turniersieger Besiegers

Der heutige Tag hinterlässt ein gemischtes Bild für den nahenden Ligastart. Beim ersten Spiel gegen Urbach stand die Mannschaft kompakt und Oskar nutzte seine Chance um das 1:0 zu machen. Das war auch der Endstand. Im zweiten Spiel gegen Nippes dann ein überraschend klares 0:3. Die Abwehr wurde ausgespielt und Chancen im Angriff boten sich auch nicht. Das nächste Spiel gegen Kriegsdorf dann schon wieder solider und mit drei Toren von Levin, Oskar und Jonas. Das Entscheidungsspiel um den Einzug ins Halbfinale gegen Schlebusch aus dem ein Sieg hervor musste. Guter Anfang für Lessenich. Levin sieht das der Torwart schlecht postiert ist und macht eine Bogenlampe, die der Torwart dann doch leider noch parieren kann. Dann aber die böse Überraschung. Zwei schnelle Tore für Schlebusch und wie beim Spiel gegen Nippes wird die Abwehr vernachlässigt. Iliyas trifft zum Anschluss und dann leider wieder zu wenig Engagement in der Abwehr und es heißt am Ende 3:1 für Schlebusch. In der Endabrechnung spielt Lessenich damit um Platz 5 gegen Fortuna Köln. Die Trainer nehmen eine Umstellung vor mit mehr Gewicht auf der Abwehr. Hinten spielen jetzt Levin, Paul und Oskar in der zentralen Abwehr. Davor Pauline, Ole und Iliyas. Damit ist relativ viel Beton angerührt. Gegen sehr aggressiv spielende Kölner das richtige Rezept. Die Abwehr hält dicht. Einzige nennenswerte Chance für die Fortuna ist ein Freistoß, der an den Pfosten geht und dann von Max entschärft wird. Dann ein Angriff mit einem sehr guten Pass von Ole auf Iliyas und es steht 1:0 für Lessenich. Das ist dann doch ein versöhnliches Ende und sollte ein Zeichen sein, die Defensivarbeit zu stärken. Immerhin hatte die Fortuna aus Köln den späteren Turniersieger Hütte 2:1 geschlagen.

6. Juli 2013

...und doch ein gutes Ergebnis beim Löwencup 2013

Die Bambini bestritten ihr letztes Turnier und traten mit 2 Mannschaften an. Lessenich 1 gewann gegen Röttgen und Buschdorf und verlor mit 2:1 knapp gegen Erft. Das entscheidendene Spiel gegen Impekoven endete Unentschieden, wobei ein Tor kurz vor Spielende zum 2:1 leider wg. vermeitlichen Handspiel nicht gegeben wurde, womit das Halbfinale nicht erreicht wurde. Im Spiel um Platz 5 war dann die Luft raus und Oberkassel behielt mit 1:0 die Oberhand. 

Die Mannschaft Lessenich 2 musste in der mit Endenich und Roleber sehr stark besetzeten Gruppe antreten. Die beiden Spiele gingen dann gegen diese Mannschaften mit 2:0 und 2:1  knapp verloren. Unsere Bambini holten sich anschließend aber noch einen Sieg gegen Siegburg und ein Unentschieden gegen Hersel.

Als Fazit bleibt, dass wir mit zwei ausgeglichenen Mannschaften ein gutes Turnierergebnis geholt haben (Platz 6 und 7) und damit für die im September beginnende Liga gut gerüstet sind. 

Sportfreunde HallenCup 2013‏ Turnier der Sportfreunde Rot-Weiß Beuel